Be Twist...

Verbesserung der Koordination & Motorik, Beweglichkeit, Kraft, Konzentration, Balance usw.

Belgien Open 2016

Belgien Open 2016

Belgien Open 2016

2 Bronzen-Medaillen am Weltcup-Turnier für den Taekwondo Verein Twist Zürich

Am vergangenen Wochenende starteten unsere zwei Kaderathletinnen am Weltcup-Turnier in Belgien. Mit über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und über 30 vertretende Nationen ist das ein grosses Turnier.

Für unsere zwei jungen Nachwuchstalente Nehima Ehigie,14 und Lorena Ortiz,16 war das Ziel, sich für die kommende Junioren Weltmeisterschaft im November 2016 in Kanada zu qualifizieren. Nehima, besucht zurzeit die Kunst- und Sportschule und Lorena Ortiz die United school of sports die ihr ermöglicht Sport und Ausbildung unter einem Hut zu bringen.

Im Viertel Finale trat Nehima gegen die Titelverteidigerin aus England an. Sie wusste sich mit ihrer Technik zu behaupten und gewann deutlich. Im Halbfinale stand die serbische Meisterin gegenüber. Der Kampf blieb bis zum letzten Augenblick spannend mit dem Punktestand von 1:2, doch es reichte leider nicht mehr aus, um das Finale zu erreichen.

Hoch motiviert und kämpferisch startete Lorena Ortiz ins Turnier. Sie gewann ihre ersten zwei Kämpfe mit Bravour. Die Topfavoritin aus der Türkei erwies sich als sehr starke Gegnerin im Halbfinale. Lorena lies den Kampf zwar bis zur letzten Runde noch offen, doch sie konnte am Ende den Kampf leider nicht für sich gewinnen.

Trainer Ivan Justo ist begeistert von der Leistung, denn mit diesen zwei Medaillen haben sie sich für die Junioren Weltmeisterschaft qualifiziert! Nun heisst es weiter hart arbeiten und sich für kommenden Weltcup Turniere vorbereiten. In Zukunft kann man noch viel von diesen zwei Wettkämpferinnen erwarten.

Dutch Open 2016

Dutch Open 2016

Dutch Open 2016

Nehima Ehigie gewinnt Bronce am Dutch Open G1Nehima startete bei der Gewichtsklasse -44kg bei den Junioren. Im Viertelfinale stand sie einer Britin gegenüber und dominierte den Kampf von Anfang an. Nach einem super Kampf, verliess sie als Siegerin den Platz. Im Halbfinale stand das Glück leider nicht auf ihrer Seite und nach einem langem harten Kampf mit umstrittenen Entscheidungen, verlor sie dann knapp mit 4:3. Sahony, aus den befreundetem Dojang, zeigte sich von ihrer besten Seite und gewann ihren ersten Kampf bei einem G1 Turnier hoch verdient. Im Viertelfinale verlor sie dann knapp mit 0:3. Trotz guter Leistung reichte es für Máté, Lorena, Andrea und Jenny nicht um weiter zu kommen. Wir konnten viele Erfahrungen mit nehmen und die Athleten haben bereits nächste Woche schon wieder die Chance ihr können unter Beweis zu stellen am Belgien Open.

Berlin Open 2016

Berlin Open 2016

Berlin Open 2016

Mit hohen Ambitionen gingen wir ans Turnier nach Berlin. Freitag morgen mit dem ersten Flieger nach Berlin und danach war etwas Kuhdamm besichtigen angesagt. Später ging es dann zur Registration und Waage. Das auch geschafft, war nur noch essen und ausruhen angesagt.

Lorena liess in den ersten 2 Kämpfe nichts zu und besiegte ihre Gegnerinnen klar und deutlich. Nach einem sehr ausgeglichenem Finalkampf musste sich Lorena geschlagen geben.

Nehima gewann ihren ersten Kampf nach einer kämpferischen Leistung. Im Halbfinale dominierte und führte sie den Kampf aber im letzten Augenblick traf die Gegnerin Nehima noch am Kopf und gewann mit 3:2.

Wir gratulieren den anderen Schweizern für ihre tollen Leistungen in Berlin. Ganz besonders Andrea, Sahony, Leo, Juri und Ning für ihre Podestplätze.

Nächste Station Austria Open!

German Open 2016

German Open 2016

German Open 2016

Wir sind zusammen mit 4 Athleten von Noel’s Taekwondo unter der Leitung von Ivan Justo ans German Open angereist.

Lorena Ortiz verpasste leider knapp die Podestplätze. Nach einem ausgeglichenem Kampf, der bis in die vierte Runde ging, konnte sich keiner als Gewinner erweisen. Das System hat sich für die Gegnerin entschieden.

Nehima Ehigie stand mit einem Freilos direkt im Halbfinale. Dort traf sie auf eine Polin, die es ihr bis zur zweiten Runde sehr schwer gemacht hat. In der dritten Runde ist dann der Knoten geplatzt und sie gewann mit 23:9. Im Halbfinale reichte es leider nicht um das Finale zu erreichen und unterlag der Gegnerin aus dem polnischen Nationalteam.

In zwei Wochen werden wir am Berlin Open teilnehmen.

Be Twist!

Austria Open 2016

Austria Open 2016

 

Austria Open 2016

Medaillenregen für Twist Zürich

 

Die beiden Zürcherinnen Nehima Ehigie (14) und Lorena Ortiz (16) erkämpften sich bei den renommierten Austria Open je eine Silber- und Bronzemedaille.

 

Nehima Ehigie konnte an ihre starken Leistungen vom Berlin Open, an welchem sie anfangs Mai den dritten Rang gesichert hatte, anknüpfen und erkämpfte sich in Wien den hervorragenden zweiten Rang. Nach einem deutlichen Auftaktssieg gegen eine Kroatin musste die 14-jährige Affolterin im Viertelfinal gegen die um ein Jahr ältere Fanny Andersson (SWE) antreten. Keine der beiden konnte vor Ablauf der Zeit einen Treffer landen, wobei Ehigie ein Kopftreffer aberkannt wurde. In der darauffolgenden “Golden Point Round” entschied die Zürcherin den Viertelfinal in den letzten 20 Sekunden für sich.

 

Im Halbfinal kam es zu einem reinen Schweizer Duell gegen die 16-jährige Andrea Schnell aus Turbenthal, welche gleichzeitig eine direkte Konkurrentin Ehigies für einen Platz in der Juniorennationalmannschaft für die anstehende Junioren WM ist. Ehigie gab gleich von Anfang an den Ton an und traf ihre Gegnerin zweimal am Kopf. Diesen Vorsprung liess sie sich in der Folge nicht mehr nehmen.

 

Den Final verlor Ehigie gegen ihre Landsfrau Tatiana Miccoli aus Schaffhausen. Nichtsdestotrotz ist der zweite Platz in der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm ein grosser Erfolg und eine gewaltige Motivationsspritze für die zukünftigen Turniere.

 

Lorena Ortiz ihrerseits konnte wie ihre Teamkollegin nach dem gelungenen Berlin Open (Silber) mit breiter Brust antreten. Nachdem sie in der ersten Runde ein Freilos genoss, besiegte sie im Achtelfinal ihre Gegnerin aus Slowenien problemlos.

 

Mit Francesco Pollet, notabene belgische Meisterin, wartete auf Ortiz ein harter Brocken im Viertelfinal. Nach einem beherzten Kampf rang sie schliesslich die Belgierin mit 5:4 Punkten – ein grosser Erfolg!

 

In der Runde der letzten 4 musste sich Ortiz der späteren Siegerin Anamarija Runtic aus Kroatien geschlagen geben, womit sie sich die Bronzemedaille sicherte.

 

Twist Zürich ist stolz, dass sowohl Nehima Ehigie als auch Lorena Ortiz nicht nur einfach an so einem renommierten Turnier teilnehmen, sondern auch effektiv in der Spitzenklasse dabei sind. Ebenfalls augenscheinlich ist die hervorragende Nachwuchsarbeit in der ganzen Schweiz, weshalb sich so viele Schweizerinnen bei internationalen Turnieren vorne mit dabei sind.

cropped-twist-tkd-icon.png

Kontakt Infos

Sinisa Kostelac +41 (0)76 505 09 57
twist.trainer@gmail.com

Trainigsort 1:

Twist Taekwondo

Hofwiesenstrasse 207, 8057 Zürich

Trainingsort 2:

GZ Buchegg

Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich

© 2017-2018 Twist TKD. Alle Rechte Vorbehalten
Hosting auf GETRON Server Host-Land.ch™

.